HOME

Orgelfrühling Steiermark

Orgelfrühling Steiermark 2020/2021

Festivalabsagen

Der Orgelfrühling Steiermark 2020 wollte sich dem Themenkomplex Zauber, Wunder, Mythen und Hexerei widmen. Kurzfristig mussten die Veranstaltungen im Frühjahr 2020 jedoch aufgrund der österreichischen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus abgesagt werden, woraufhin alle Konzerte auf 2021 verschoben wurden.

Der Spielplan enthielt steiermarkweit siebzehn Konzerte, u. a. mit der Kammersymphonie Berlin unter Leitung von Jürgen Bruns, einem Solo-Orgelzyklus in der Herz-Jesu-Kirche mit renommierten GastorganistInnen, zahlreichen Erst- und Uraufführungen und mehreren Schauspiel- und Literaturprojekten zu Texten wie dem Malleus Maleficarum ('Der Hexenhammer', 15. Jh.), Eveline Haslers Roman Anna Göldin, letzte Hexe oder der Cautio Criminalis (Friedrich Spee).

Leider konnten die Veranstaltungen dann auch in 2021 nicht wie geplant stattfinden.

Projektumwandlung

Für die Spielzeit 2021 wurde das Projekt in ein neues Format umgewandelt, das über das Jahr hinweg künstlerische Ideen, Programmelemente und Produktionen aus dem Orgelfrühling Steiermark online präsentiert.