HOME

Orgelfrühling Steiermark

Olivier Durendal

Olivier Durendal wuchs als Adoptivsohn eines Künstlerehepaares in der Nähe von Frankfurt am Main auf. Mit fünf Jahren erhielt er ersten Klavierunterricht und nahm später auch Violoncello- und Hornunterricht. Früh begann er zu komponieren und bildete sich zunächst autodidaktisch weiter.

Auf der Suche nach seinen Wurzeln beschäftigte er sich während seines Kompositionsstudiums bei Claus Kühnl an Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt intensiv mit der Musik französischer Komponisten, inbesondere dem Werk von Henri Dutilleux.
Wichtige ästhetische Impulse erhielt er zudem von Hans Werner Henze, den er 1996 persönlich kennenlernte.

Sein Stil amalgamisiert u. a. Einflüsse von Debussy, Stravinsky, Skrjabin und Messiaen.

Zu seinen letzten Auftragsarbeiten gehört die Fanfare de la Clarté du Ciel, die im Rahmen des Cantiere Internazionale d’Arte di Montepulciano 2020 uraufgeführt wurde.

Durendal lebt zurückgezogen im Süden der Finistère (Bretagne), nahe der Künstlerkolonie Pont-Aven.



user supplied image
user supplied image
Olivier Durendal