HOME

Orgelfrühling Steiermark

Kerstin Gennet

Kerstin Gennet ist Sopranistin und Chorleiterin. Sie studierte an der Folkwang Universität der Künste und an der Universität Essen Musik und Philosophie. Neben Konzerten und Liederabenden führt sie Werke Neuer Musik auf, so z. B. die Aperghisrezitationen bei den Tagen Neuer Musik in Graz 2016 oder im Kulturzentrum bei den Minoriten Werke von Olga Neuwirth, Luciano Berio, Elisabeth Harnik, u. a.

Die Verbindungen der verschiedenen Künste hat sie schon immer fasziniert. So initiierte sie einige Projekte wie 2014 das Musik- und Tanztheaterstück ‚Aumakua’ mit dem japanischen Butohtänzer Tadashi Endo in Göttingen, 2011 ‚Classic meets Jazz’ mit klassischem Gesang und Jazzpiano und 2009 ‚Toss my soul’, 12 Lieder für Sopran und Saxophon von Martin Pohl-Hesse mit Skulpturen von Franz Angerer. 2010 leitete sie ein Kulturhauptstadtprojekt im Ruhrgebiet mit Chören und Tanzgruppen aus Duisburg und Vilnius und wirkte als Solistin und Chorleiterin bei dem Projekt ‚Interfaces’ mit den Duisburgern Symphonikern mit. Kerstin Gennet ist häufig an Uraufführungen beteiligt, so z. B. auch 2017 an den Stücken für Violine und Gesang nach Sapphofragmenten von Tamara Friebel oder 2018 an den geistlichen Duetten von Nono Schreiner.

www.gennet.at



user supplied image
user supplied image
Kerstin Gennet

© Kump Photography