HOME

Orgelfrühling Steiermark

Mythos Barockorgel

Elisabeth Ullmann, Orgel
Sonntag, 26.04.20 - 16:00
St. Veit am VogauPfarrkirche St. Veit

In einem von Henry Purcell als Ode an die Heilige Cäcilia verfassten Text wird die Orgel als "Wondrous Machine" besungen, Johann Gottfried Herder nennt sie einen "Wunderbau": Die Orgel, als seinerzeit komplexeste Maschine überhaupt, musste den Menschen in früheren Zeiten wohl als göttliches Wunder erscheinen.

Die Orgel der Wallfahrtskirche St. Veit am Vogau stammt im Kern noch aus dem 17. und 18. Jahrhundert und zählt zu den wichtigsten und bekanntesten historischen Instrumenten des Landes. Elisabeth Ullmann, eine der führenden Organistinnen des Landes, entführt das Publikum mit Werken barocker Meister in die Entstehungszeit dieses faszinierenden, klangschönen Instruments.


Programm

Girolamo Frescobaldi
Toccata settima (Libro II 1637)

Hans Leo Hassler
Canzon in g

Johann Jacob Froberger
Toccata da sonarsi alla Levatione, FbWV 106
Toccata in a (Libro IV 1656)

Johann Caspar Kerll
Ciacona variata in C
Battaglia

P. Anton Estendorfer
Capriccio super „Christ ist erstanden“

Johann Sebastian Bach
Aus den „Neumeister-Chorälen“:

  • O Lamm Gottes, unschuldig, BWV 1095
  • Christus, der ist mein Leben, BWV 1112
  • Jesu, meine Freude, BWV 1105

Georg Muffat
Toccata sexta (Apparatus musico-organisticus 1690)



Interpretin

Elisabeth Ullmann, Orgel